Werbung

Bundesliga Süd - Neumarkt rettet sich mit einem Kraftakt
Bundesliga Süd - Neumarkt rettet sich mit einem Kraftakt

07.02.2017 – Die Bogenschützen Neumarkt haben den Abstiegskrimi in der Bundesliga Bogen Gruppe Süd für sich entschieden und den Klassenerhalt gesichert. Am vierten und letzten Wettkampftag der Normalrunde gewannen die Oberpfälzer neun von 14 möglichen Punkten und zogen sich so am eigenen Schopf aus dem Abstiegssumpf.

Dagegen muss die SK Fellbach-Schmiden, die vor dem Wettkampftag nur um einen Zähler hinter Neumarkt zurück lag, den bitteren Gang in die zweite Liga antreten. Auch drei Siege, darunter ein nahezu sensationeller 6:4-Erfolg über Spitzenreiter FSG Tacherting, nutzte dem Team nichts mehr. Ein ausschlaggebender Faktor war an diesem letzten Wettkampftag die 2:6-Niederlage im direkten Duell mit Neumarkt. Zweiter Absteiger, das stand bereits fest, ist der PSV Reutlingen, der ohne jeden Punkt blieb.

Die BSG Ebersberg war das überragende Team dieses Spieltags. Die Mannschaft gewann alle sieben Begegnungen und schob sich dank dieser 14 gewonnenen Punkte sicher ins Finale. Bei der FSG Tacherting, die Gruppensieger wurde, und der SGi Welzheim als Zweitem hatten ohnehin nur geringe Zweifel bestanden, dass sie die Tickets für das Finale am 18. Februar in Wiesbaden würden lösen können.

Sehr spannend bis zum letzten Pfeil gestaltete sich der Zweikampf um den vierten Finalplatz zwischen dem BC Villingen-Schwenningen und der SSG Vogel Östringen mit Pit Klein (Foto). Nach sieben gewonnenen Zählern zum Abschluss blieb Villingen Schwenningen um einen Ring vor Östringen, das ebenfalls sieben Punkte gewann. Entscheidend war letztlich das direkte Duell zum Auftakt, in dem Villingen-Schwenningen ein 5:5-Remis hielt und damit den hauchdünnen Vorsprung von einem Zähler wahrte. Die Östringer vergaben zudem beim 0:6 in der dritten Partie gegen den späteren Absteiger Fellbach-Schmiden eine weitere große Chance.

 

 

Bericht & Foto: Harald Strier